auto.focus.de ist ein Angebot von

Vielfalt fürs Mittelklasse-SUV

Ausstattungsvergleich: Seat Ateca Style, Xperience oder FR?

Ein weißer Seat Ateca in einer Stadt. Der Seat Ateca bietet viele Ausstattungsmöglichkeiten. Foto: SEAT

Wer einen Ateca kauft, hat die Wahl von günstig bis edel. Wir zeigen die Unterschiede zwischen Xperience, Style und FR.

Mehr zum Seat Ateca: Konfigurator-Check | Übersichtsseite

Seit seinem Marktstart im Jahr 2016 hat sich das Kompakt-SUV Seat Ateca zu einem soliden Vertreter seiner Klasse gemausert. Die Entwicklung seiner Popularität hat sogar den Mutterkonzern Volkswagen überrascht. Doch auch beim neuen Facelift-Modell gilt: Ateca ist nicht gleich Ateca: Es macht nämlich einen großen Unterschied, ob man einen Seat Ateca mit der Linie "Xperience", "Reference", "FR" oder "Style" konfiguriert. 

Mit diesen Namen schmücken sich die vier Modellvarianten des spanischen SUV, die jeweils mit eigenen Serienausstattungsmerkmalen – als sogenannte Ausstattungslinien – kommen. Will man sich einen Seat Ateca kaufen, muss man sich für eine davon entscheiden. Jede dieser Ausführungen des Seat-SUV besitzt einen genau definierten Umfang an serienmäßiger Standardausstattung. Hier fällt also die Entscheidung darüber, was der Seat Ateca an Komfort und Styling, Assistenz und Infotainment mitbringen soll. Auch die Wahlmöglichkeiten in puncto Sonderausstattung werden davon beeinflusst.

Anzeige

Traumauto gesucht? Finden Sie hier Ihr Wunschmodell

Darüber hinaus gilt: Für jede dieser Ateca-Varianten steht auch nur ein bestimmtes Motorenspektrum zur Verfügung. Und gerade der Motor spielt bekanntlich beim Preis eine zentrale Rolle. Verwirrend? Nicht unbedingt. Denn auch hier gibt es eindeutige Regeln. Wir schlüsseln Ihnen hier alle Begriffe, Daten und Fakten auf – und natürlich auch die daraus hervorgehenden Preise.

Die Grundpreise und Preisunterschiede der Ateca-Ausstattungsvarianten

Die Ausstattungslinien des Seat Ateca sind preislich gestaffelt, je nachdem, wie viel sie serienmäßig mitbringen – vom Grundmodell "Reference" aus über "Style" bis zu den Top-Ausstattungen von "Xperience" und "FR". 

  • "Reference" – ab 23.440 € (Grundpreis)
  • "Style" – ab 26.955 € (um 3.515 Euro teurer als "Reference")
  • "Xperience" – ab 30.945 € (um 2.300 Euro / 2.150 Euro teurer als "Style")
  • "FR" – ab 30.945 € (um 2.242 Euro / 2.096 Euro teurer als "Style")

Unterschiedliche Aufpreise?

Bei den Preisunterschieden zwischen den einzelnen Linien kommen schon mal einige tausend Euro zusammen. Nicht nur das: Es kann hier einen Unterschied von 150 Euro ausmachen, ob man einen Benzin- oder einen Dieselmotor wählt. Entscheidet man sich beispielsweise für den 1.5 TSI (egal mit welchem Getriebe) und anschließend für eine der beiden Ausstattungslinien "Xperience" oder "FR", bezahlt man pauschal 2.300 Euro mehr als für die Linie "Style". Beim 150 PS starken 2.0 TDI-Motor beläuft sich der Aufpreis auf nur 2.150 Euro. Das gilt es bei der Wahl zu beachten. 

Wegen der mitunter recht deutlichen Preisunterschiede zwischen den Linien selbst fragt man sich natürlich, was denn zum Beispiel "Style" mehr bietet als "Reference". Der Ateca kostet dann ja auch üppige 3.515 Euro mehr. Kurz und knapp gesagt hat "Style" nicht nur mehr serienmäßigen Inhalt, sondern gewährt dazu noch eine größere Auswahl bei den Motoren und der zuwählbaren Sonderausstattung. Wie das im Detail aussieht, was das Basismodell "Reference" enthät und wie sich die Serienausstattung des Ateca von Linie zu Linie erweitert, schlüsseln wir im Folgenden der Reihe nach auf. 

Anzeige

Den Seat Ateca unschlagbar günstig kaufen. Jetzt hier klicken!

Das Basismodell Seat Ateca "Reference": Schlicht in allen Belangen

Was bietet "Reference" zum Startpreis von 23.440 Euro? Die grundlegende Serienausstattung umfasst folgende Merkmale: 

Außenausstattung 

  • elektrisch einstellbare Außenspiegel
  • verzinkte Karosserie 

Innenausstattung, generell 

  • Klimaanlage
  • Multifunktionslenkrad in Leder
  • Ablagefach in den vorderen Türen
  • Ablagefach im mittleren Bereich der unteren Armaturentafel
  • Gepäckraumabdeckung
  • Getränkehalter vorne
  • Verzurrösen im Gepäckraum
  • 12-V-Steckdose (vorne)

Innenausstattung, Sitzbereich 

  • asymmetrisch geteilte, umklappbare Rücksitzlehne
  • Fahrersitz mit Höheneinstellung
  • ISOFIX-Kindersitz-Sicherungssystem in der 2. Sitzreihe (links und rechts), inklusive Top Tether Verankerungspunkte
  • Sitzbezüge in Stoff
  • Wärmeschutzverglasung

Licht 

  • Voll-LED-Scheinwerfer
  • Abblendlicht und Fernlicht in LED-Technologie
  • Dynamische Leuchtweitenregulierung
  • Tagfahrlicht in LED-Technologie
  • Heckleuchten in LED-Technologie
  • Drittes Bremslicht (in Heckklappe integriert)
  • in die Außenspiegel integrierte Blinkleuchten

Radio, Navigations- und Multimediasysteme

  • Media-System "Plus" mit 8,25 Zoll großem Farb-Touchscreen
  • Digitaler Radioempfang DAB+
  • 4 Lautsprecher
  • 2 USB-C-Schnittstellen (vorne)
  • Multifunktionsanzeige mit mehrfarbigem Display im Instrumententräger
  • SEAT CONNECT (vorbereitet für die Nutzung von mobilen Online-Diensten)

Sicherheits- und Assistenzsysteme 

  • Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist" mit City-Notbremsfunktion
  • Notruf-Service (keine Registrierung notwendig, Dienst ist bei Auslieferung aktiviert)
  • Müdigkeitserkennung
  • Berganfahrassistent (HHC)
  • Zentralverriegelung, inklusive Heckklappe mit Funkfernbedienung
  • Airbags und Seiten-Airbags für Fahrer und Beifahrer
  • Kopfairbag-System (vorne und hinten, Knie-Airbag auf der Fahrerseite)
  • elektronische Wegfahrsperre
  • elektronische Parkbremse inklusive Auto-Hold-Funktion
  • Gangempfehlungsanzeige
  • elektronische Differentialsperre (XDS)
  • elektromechanische Servolenkung
  • elektronische Stabilitätskontrolle (ESC), inklusive Antiblockiersystem (ABS) und Antriebsschlupfregelung (ASR)
  • Reifenkontrollanzeige
  • Warnsummer für nicht ausgeschaltetes Licht
  • Ein-Ton-Signalhorn
  • Warnsummer für nicht angelegte Sicherheitsgurte

Räder und Reifen

  • 16 Zoll große Leichtmetallräder "Design", Reifen 215/60 R 16

Eine lange Liste. Das sieht schon recht gut aus, möchte man meinen. Und tatsächlich spart das Basismodell des Seat Ateca nicht mit zufriedenstellender Ausstattung. So sind die Klimaanlage oder Müdigkeitserkennung schon mit an Bord – bei einem SUV nicht unbedingt selbstverständlich. Es gibt Modelle, bei denen diese Features einen ordentlichen Aufpreis kosten. Und dass mit dem Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist" mit City-Notbremsfunktion bereits ein Premium-Sicherheitsmerkmal integriert ist, kommt bei uns besonders gut an. Mehr noch: Seit dem Facelift 2020 kommt jeder neue Seat Ateca mit weitaus mehr leuchtkräftigen LED-Elementen. So sind etwa die Halogen-Doppelscheinwerfer den Voll-LED-Scheinwerfern gewichen, die zuvor nur in den beiden Top-Linien serienmäßig verbaut waren. In Heckklappe ist außerdem ein drittes Bremslicht integriert. Und in puncto Infotainment hat sich ebenfalls etwas getan: Der Farb-Touchscreen des serienmäßig verbauten Media-System "Plus" ist um 0,25 Zoll größer geworden, das Display der Multifunktionsanzeige im Instrumententräger ist nun mehrfarbig statt monochrom, und das Radio hat Digitalempfang (DAB+) erhalten. Alles in allem eine gelungene Aufwertung der Ausstattungsdetails, die das Ateca-Facelift mit auf den Weg bekommen hat. Freilich klaffen hie und da noch einige Lücken, wie mit Sonderausstattung gefüllt werden wollen. 

Keine "richtigen" Zusatz-Pakete mehr für "Reference"?

Beim Vor-Facelift-Modell des Ateca ließ sich für das Basismodell Stand Juni 2020 gar keine Sonderausstattung in Paket-Form mehr zurüsten. Nach der Modellpflege steht dem Basismodell immerhin wieder ein Paket zur Verfügung: Zum Preis von 590 Euro bringt das "Reference-Paket" allerdings auch eine Komponente mit in den Ateca, die vor dem Facelift noch serienmäßig verbaut war, nämlich die Bluetooth-Schnittstelle mit integrierter Freisprechanlage und Audio-Streaming. Des Weiteren die Klimaautomatik "Climatronic", Full Link und eine Geschwindigkeitsregelanlage. Das war aber auch schon alles. Mehr Sonderausstattungspakete lassen sich auch im neuen Ateca mit "Reference" nicht auswählen.

Überhaupt sieht es beim Basismodell in puncto Extras ziemlich mager aus. Denn die funktionalen Erweiterungsmöglichkeiten beschränken sich im Wesentlichen auf vier Zusatz-Optionen: eine Ultraschall-Einparkhilfe am Heck, Lendenwirbelstützen für Fahrer und Beifahrer und eine Diebstahlwarnanlage. Mehr geht hier einfach nicht. 

Nur mit zwei Motoren möglich

Das Basismodell lässt sich außerdem nur mit den beiden Basis-Motoren bestücken, dem 110 PS starken Benziner und dem 115-PS-Diesel. Allrad und Automatik-Schaltung gibt es hier ebenfalls nicht. Bei "Reference" sind also den Ausgestaltungsmöglichkeiten enge Grenzen gesetzt. 

"Style": Mehr Komfort, mehr Auswahl

Die Serienausstattung des Seat Ateca "Style" erweitert und/oder ergänzt "Reference" um folgende Zusatz-Bestandteile: 

Außen 

  • elektrisch einstell-, anklapp- und beheizbare Außenspiegel
  • Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht-Funktion

Innen 

  • Climatronic (Klimaautomatik) mit elektronischer Temperaturregelung, getrennte Temperaturregelung für Fahrer und Beifahrer
  • Lendenwirbelstütze für Fahrer und Beifahrer
  • Fahrer- und Beifahrersitz mit Höheneinstellung
  • Mittelkonsole mit integriertem Staufach
  • Mittelarmlehne mit Getränkehalter und Luftauströmer für den Fond
  • Ambientelicht (vorne)
  • Fußraumbeleuchtung
  • 2 Leseleuchten im Fond
  • Chromapplikationen

Radio, Navigations- und Multimediasysteme

  • Bluetooth-Schnittstelle mit integrierter Freisprechanlage und Audio-Streaming
  • zwei USB-C-Ladebuchsen für die zweite Sitzreihe

Sicherheits- und Assistenzsysteme 

  • Ultraschall-Einparkhilfe, hinten
  • Geschwindigkeitsregelanlage (GRA)

Räder und Reifen

  • 17 Zoll große Leichtmetallräder "Dynamic I", Reifen 215/55 R 17

Die Ausstattungslinie "Style" erweitert "Reference" in mehrfacher Hinsicht. Den deutlichsten Mehrwert im Vergleich zu Basismodell bringen die Klimaautomatik, die Nebelscheinwerfer, die Geschwindigkeitsregelanlage und die Ultraschall-Einparkhilfe am Heck. Außerdem ist ab "Style" auch die Bluetooth-Schnittstelle mit integrierter Freisprechanlage und Audio-Streaming integriert, und die elektrisch einstell-, anklapp- und beheizbaren Außenspiegel runden die gelungenen Erweiterungen ab. Seit dem Facelift fehlt in "Style" allerdings die bislang serienmäßig verbaute Fernentriegelung zum Umklappen der Rücksitzbanklehne im Kofferraum. Dieses Feature ist bei neuen Seat Ateca durchweg nur noch gegen Aufpreis erhältlich.

Anzeige

Sichere Dir jetzt Deinen SEAT-Ateca-Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen mit 14-tägigem Rückgaberecht. Hier geht es zu den Angeboten!

Jetzt Angebote einholen

Abgesehen davon hat "Style" trotz der deutlich sichtbaren Vorteile gegenüber dem Ateca-Basismodell "Reference" noch etwas  Nachbesserungsbedarf – allerdings auch die Möglichkeiten dafür! Denn bei Sonderausstattung und Extras werden dieser Ateca-Ausstattungslinie weitaus mehr Optionen zur Wahl gestellt. Das äußert sich in der Anzahl der angebotenen Pakete. Ein Seat Ateca mit "Style" lässt sich nämlich mit zwölf Feature-Verbünden aufwerten:  

Für "Style" erhältliche Ausstattungs-Pakete:

  • LED-Innenlicht-Paket (210 €)
  • Licht-und-Sicht-Paket (260 €)
  • Design-Exterior-Paket "Schwarz" (320 €)
  • Dinamica-Paket (400 €)
  • Winter-Paket (460 €)
  • Fahrassistenz-Paket M (490€)
  • Design-Exterior-Paket "Silber" (520 €)
  • Fahrassistenz-Paket M für Navigationssystem (590 €)
  • Fahrassistenz-Paket L (800 €)
  • Fahrassistenz-Paket L für Navigationssystem (900 €)
  • Businesspaket INFOTAIN (1.250 €)
  • Leder-Paket, schwarz (1.290 €)

Diese Liste bietet angenehm viele Möglichkeiten, den Seat Ateca zu individualisieren. Das "Fahrassistenz-Paket M" etwa bringt zu einem recht gemäßigten Preis drei sinnvolle Hilfssysteme mit: die Automatische Distanzregelung ACC (bis 210 km/h), den Fernlichtassistenten und den Spurhalteassistenten.

Bei den Motoren nimmt sich das Angebot für "Style" ähnlich opulent aus. Für die Antriebswahlt stellt uns der Seat Ateca-Konfigurator sechs Optionen zur Auswahl:

Motorenangebot für "Style“ – Alles außer 190 PS

Benzinmotoren

  • 1.0 TSI: 85 kW/115 PS, Verbr.: 5,4 l/100 km, 6-Gang-Schaltgetriebe – ab 26.955 €
  • 1.5 TSI ACT: 110 kW/150 PS, Verbr.: 5,7 l/100 km, 6-Gang-Schaltgetriebe – ab 28.645 €
  • 1.5 TSI ACT: 110 kW/150 PS, Verbr.: 5,6 l/100 km, 7-Gang-DSG – ab 30.445 €

Dieselmotoren

  • 2.0 TDI: 85 kW/115 PS, Verbr.: 4,6 l/100 km, 6-Gang-Schaltgetriebe – ab 30.605 €
  • 2.0 TDI: 110 kW/150 PS, Verbr.: 4,7 l/100 km, 6-Gang-Schaltgetriebe – ab 32.105 €
  • 2.0 TDI: 110 kW/150 PS, Verbr.: 4,8 l/100 km, 7-Gang-DSG – ab 33.905 €
  • 2.0 TDI (Allrad): 110 kW/150 PS, Verbr.: 5,2 l/100 km, 7-Gang-DSG – ab 35.605 €

Als Fazit für "Style" können wir also festhalten: Hier wird uns in allen Auswahlbereichen wesentlich mehr geboten als für "Reference". Ein eindeutiger Vorteil. Der Nachteil: Die Modellvariante "Style" ist nicht nur im Grundpreis pauschal um 3.515 Euro teurer als das Basismodell "Reference". Sie wird außerdem umso kostspieliger, wenn man sich am reichhaltigen Zusatzangebot bedient. Vom Ateca-Grundpreis von 23.440 Euro ist man dann bald sehr weit entfernt.

Die Top-Linien des neuen Seat Ateca 2020: "Xperience" und "FR" – und "Xcellence"?

Über "Style" ragnieren seit dem Facelift zwei gleichpreisige, aber jeweils leicht anders ausgerichtete Top-Ausstattungslinien – "Xperience" und "FR". Die vormals sehr beliebte Linie "Xcellence" wurde aus dem Programm genommen. Man kann es aber auch anders ausdrücken: "Xcellence" ist in "Xperience" umgetauft und leicht aufgewertet worden. Denn nach wie vor ist es die Linie mit dem "X" im Namen, die vorwiegend auf Praktikabilität und Komfort ausgelegt ist, während "FR" verstärkt den Anspruch auf Sportlichkeit bedient. Ein Preis-Unterschied – der sich beim Vor-Facelift-Ateca ohnehin auf nur 330 Euro belief – existiert nicht mehr.

Anzeige

Den Seat Ateca unschlagbar günstig kaufen. Jetzt hier klicken!

Somit starten sowohl "Xperience" als auch "FR" ab einem Grundpreis von 30.945 Euro und sind folglich um mindestens 2.150 Euro teurer als "Style", wenn der Ateca mit einem Diesel bestückt ist. Mit einem Benziner bezahlt man dagegen 2.300 Euro mehr. Auch das haben wurde weiter oben schon erwähnt. Zu diesen Aufpreisen erhält der Ateca noch einmal jeweils eine ordentliche Serienerweiterung. Was "Xperience" und "FR" nun gemeinsam haben und wo sie sich unterscheiden, wollen wir uns jetzt ansehen.

"Xperience": elegant, komfortabel und sicher

"Xperience" erweitert "Style" um folgende Bestandteile: 

Außen

  • silberfarbene Dachreling
  • Chromleisten an den Seitenfenstern
  • Karosserieabdeckungen an den Radläufen
  • Heckleuchten in LED-Technologie mit dynamischen Blinkleuchten
  • Coming-Home- und Leaving-Home-Funktion (Bestandteil des Licht-und-Sicht-Paket, siehe unten)
  • Seitenscheiben ab 2. Sitzreihe und Heckscheibe dunkel getönt

Innen 

  • "SEAT Drive Profile"-Fahrprofile mit "Driving Experience"-Knopf und Progressivlenkung
  • Schlüsselloses Schließ- und Startsystem "Kessy"
  • Beleuchtete Türeinstiegsleisten in Aluminiumoptik (vorne)
  • LED-Technologie für: Ambientebeleuchtung (Multicolour) in der Türverkleidung, Ambientelicht (vorne), Fußraumbeleuchtung, Leseleuchten, Make-up-Spiegel-Beleuchtung und Kofferraumbeleuchtung

Sicherheits- und Assistenzsysteme 

  • Licht-und-Sicht-Paket: automatisch abblendbarer Sicherheitsinnenspiegel, Lichtsensor mit automatischer Fahrlichtschaltung, Regensensor
  • Rückfahrkamera

Räder und Reifen

  • 18 Zoll große Leichtmetallräder "Performance I", Reifen 215/50 R 18 (mit Allrad: Reifen 225/50 R 18) 

Man erkennt an den zusätzlichen Merkmalen von "Xperience", dass in dieser Ausstattungsvariante ein ordentliches Plus an Komfort und Eleganz hinzukommt. Überhaupt ist "Xperience" vor allem auf die Aufwertung des Erscheinungsbilds des Ateca ausgelegt – außen wie innen. Dennoch kommen auch in puncto Sicherheit und Fahrspaß einige wertvolle Extras dazu. 

Gemäß der Regel, dass sich mit dem Ansteigen des Preises auch mehr Möglichkeiten in Sonderausstattung und Motorenauswahl ergeben, sehen wir uns die Liste der Pakete an, die sich für "Xperience" zusätzlich auswählen lassen.

Anzeige

Sichere Dir jetzt Deinen SEAT-Ateca-Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen mit 14-tägigem Rückgaberecht. Hier geht es zu den Angeboten!

Jetzt Angebote einholen

Für "Xperience" erhältliche Ausstattungs-Pakete:

  • Dinamica-Paket (400 €)
  • Winter-Paket (460 €)
  • Fahrassistenz-Paket M (490 €)
  • Fahrassistenz-Paket M für Navigationssystem (590 €)
  • Fahrassistenz-Paket L (800 €)
  • Fahrassistenz-Paket L für Navigationssystem (900 €)
  • Fahrassistenz-Paket XL (890 €)
  • Fahrassistenz-Paket XL für Navigationssystem (990 €)
  • Businesspaket INFOTAIN (1.250 €)
  • Leder-Paket, schwarz (1.290 €)

Für "Xperience" werden im Seat-Konfigurator also zehn Pakete angeboten, zwei weniger als für "Style". Außerdem tauchen im "Xperience"-Angebot neue Pakete auf, wohingegen andere nicht mehr aufgeführt werden. Warum ist das so? Das Design-Exterior-Paket "Schwarz" zum Beispiel entfällt, weil es bereits zur Serienausstattung von "Xperience" gehört. Ebenso das "Licht-und-Sicht-Paket" (Regensensor, automatisch abblendender Innenspiegel usw.) und das LED-Innenlicht-Paket. Alle drei sind schon integrale Bestandteile der Linie "Xperience". Und das wiederum hat preisliche Auswirkungen auf einige Pakete: Die Fahrassistent-Pakete M und L sind im Ateca-Konfigurator für "Xperience" günstiger zu haben, weil sie jeweils das "Licht-und-Sicht-Paket" voraussetzen, das in dieser Linie ja schon mit an Bord ist. Außerdem erweitern noch zwei Pakete das Ausstattungsangebot von "Xperience": "XL" und "XL für Navigationssystem" werden nur für die Top-Linien "Xperience" und "FR" angeboten. Und wie sieht es bei den Motoren aus? Auch in dieser Hinsicht gibt es Unterschiede zu "Style".

Motorenangebot für "Xperience" – Alles, bloß kein kleiner Benziner

Benzinmotoren

  • 1.5 TSI ACT: 110 kW/150 PS, Verbr.: 5,7 l/100 km, 6-Gang-Schaltgetriebe – ab 30.945 €
  • 1.5 TSI ACT: 110 kW/150 PS, Verbr.: 5,6 l/100 km, 7-Gang-DSG – ab 32.745 €
  • 2.0 TSI (Allrad): 140 kW/190 PS, Verbr.: 6,8 l/100 km, 7-Gang-DSG – ab 36.610 €

Dieselmotoren

  • 2.0 TDI: 85 kW/115 PS, Verbr.: 4,6 l/100 km, 6-Gang-Schaltgetriebe – ab 32.905 €
  • 2.0 TDI: 110 kW/150 PS, Verbr.: 4,7 l/100 km, 6-Gang-Schaltgetriebe – ab 34.255
  • 2.0 TDI: 110 kW/150 PS, Verbr.: 4,8 l/100 km, 7-Gang-DSG – ab 36.055 €
  • 2.0 TDI (Allrad): 110 kW/150 PS, Verbr.: 5,2 l/100 km, 7-Gang-DSG – ab 37.755 €

Im Gegesatz zu "Style", das sich auch mit 110 PS bestücken lässt, steht der kleine Benziner für "Xperience" nicht zur Verfügung. Andererseits lässt sich "Xperience" auch mit dem 190 PS starken, Allrad-fähigen 2.0 TSI-Benziner konfigurieren, also mit dem Top-Motor unter allen derzeit verfügbaren Ateca-Antrieben. Der Start-Preis lautet in diesem Fall 36.610 Euro. Das ist deutlich günstiger als die vergleichbaren Motoren der Beseller VW Tiguan und BMW X1. Ein Seat Ateca "Xperience" ist also eine interessante Alternative zu den Stars im SUV-Segment.

Und wie stellt sich das Ganze für die Top-Modellvariante "FR" dar? Schließlich ist diese Linie ja preisgleich mit "Xperience". 

"FR": Fokus auf Sportlichkeit

Die Linie "FR" verfügt über einen fast identischen Ausstattungsbestand wie "Xperience". Es fehlen allerdings das "Licht-und-Sicht-Paket" und die Chromleisten an den Seitenfenstern. Zusätzlich umfasst "FR" folgende Bestandteile: 

Außen

  • schwarze Dachreling
  • Schriftzug "FR" auf Heckklappe
  • Heckspoiler in Wagenfarbe
  • Außenspiegelgehäuse in "Cosmo Grau"

Innen

  • Sportpedalerie in Aluminiumoptik

Räder und Reifen

  • 18 Zoll große Leichtmetallräder "Performance III" , Reifen 215/50 R 18 (mit Allrad: Reifen 225/50 R 18) 

Diese relativ wenigen alternativen oder zusätzlichen Bestandteile von "FR" erklären schon rein optisch den identischen Grundpreis mit "Xperience". Man erkennt, dass die Modellvariante "FR" keine grundlegend anders gestaltete Linie als "Xperience" ist, sondern dass beide Modelle verschiedene Spielarten des Ateca in Top-Form darstellen: "Xperience" ist einen Tick eleganter, "FR" sportlich-dynamischer. Dafür steht übrigens auch das Kürzel "FR", ausgeschrieben "Formula Racing". Beide Modellvarianten zielen auf eine jeweils unterschiedliche Kundengruppe ab. Doch müsste man trotzdem erwarten können, dass für "FR" ein identisches Zusatzangebot im Konfigurator zur Verfügung steht. Ist das so? Schauen wir wieder auf die Paket-Auswahl.

Für "FR" erhältliche Ausstattungs-Pakete:

  • Licht-und-Sicht-Paket (260 €)
  • Dinamica-Paket (400 €)
  • Winter-Paket (460 €)
  • Fahrassistenz-Paket M (490 €)
  • Fahrassistenz-Paket M für Navigationssystem (590 €)
  • Fahrassistenz-Paket L (800 €)
  • Fahrassistenz-Paket L für Navigationssystem (900 €)
  • Fahrassistenz-Paket XL (890 €)
  • Fahrassistenz-Paket XL für Navigationssystem (990 €)
  • Businesspaket INFOTAIN (1.250 €)
  • Leder-Paket, schwarz (1.290 €)

Tatsächlich nur minimale Unterschiede: Wie schon gesagt, ist im Gegensatz zu "Xperience" das Licht-und-Sicht-Paket (u.a. mit automatisch abblendendem Innenspiegel) bei "FR" noch nicht serienmäßig integriert. Eine Design-Aufwertung lässt sich mit dem Exterior-Paket "Silber" vornehmen, das andererseits schon zur Serie von "Xperience" gehört. Man sieht also, dass "FR" doch einige Abstriche macht. 

In puncto Motorenauswahl wird die sportliche Auslegung des Seat Ateca mit "FR" noch einmal überdeutlich. Es gibt nämlich auch hier nur Antriebe mit Leistungsstufen von 150 PS  aufwärts. Zwischen "FR" und "Xcellence" bestehen also keine Unterschiede.

Motorenangebot für "FR" – Alles, außer 110 und 115 PS

Benzinmotoren

  • 1.5 TSI ACT: 110 kW/150 PS, Verbr.: 5,7 l/100 km, 6-Gang-Schaltgetriebe – ab 30.945 €
  • 1.5 TSI ACT: 110 kW/150 PS, Verbr.: 5,6 l/100 km, 7-Gang-DSG – ab 32.745 €
  • 2.0 TSI (Allrad): 140 kW/190 PS, Verbr.: 6,8 l/100 km, 7-Gang-DSG – ab 36.610 €

Dieselmotoren

  • 2.0 TDI: 110 kW/150 PS, Verbr.: 4,7 l/100 km, 6-Gang-Schaltgetriebe – ab 34.255 €
  • 2.0 TDI: 110 kW/150 PS, Verbr.: 4,8 l/100 km, 7-Gang-DSG – ab 36.055
  • 2.0 TDI (Allrad): 110 kW/150 PS, Verbr.: 5,2 l/100 km, 7-Gang-DSG – ab 37.755 €

Ein Seat Ateca "FR" lässt sich mit allen außer den beiden Basismotoren bestücken: Der 110 PS starke 1.0 TSI und der 115-PS-Diesel stehen hier nicht im Angebot. Hinsichtlich der Antriebe könnte man also sagen, die Linie "FR" ist genau das Gegenteil von dem, was wir vom Basismodell "Reference" her kennen, das sich ausschließlich mit 110 PS oder 115 PS bestücken lässt. Preislich besteht zwischen "Xperience" und "FR" kein Unterschied. 

Anzeige

Den Seat Ateca unschlagbar günstig kaufen. Jetzt hier klicken!

Fazit zu den Ateca-Ausstattungen: Je höher die Linie, desto mehr Inhalt und Sonderausstattung

Zusammengefasst ergibt sich für die vier regulären Ausstattungslinien des Seat Ateca folgendes Bild: Die Wahl der Modellvariante bestimmt schon wesentlich mit, was im weiteren Verlauf der Konfiguration bei Motoren und Sonderausstattung noch möglich ist. Je höher man geht, desto mehr erweitert sich Zuwahl-Spektrum. Mit "Reference" sind dem Käufer die engsten Grenzen gesetzt. Eine Zuwahl von Sonderausstattung in Paket-Form wird beim Facelift-Modell im Jahr 2021 nur noch in Form des "Reference-Pakets" angeboten. Auch eine Aufwertung dieser Modellvariante mit Einzelzusätzen ist nur bedingt möglich. 

Unter den vier Ateca-Linien nimmt "Style" die Mittelstellung ein. Über dieser Ausführung folgen in gleichem Preis-Abstand der "Xperience" und "FR". Beim genaueren Hinsehen lassen sich viele Gemeinsamkeiten beim Inhalt erkennen. Das liegt daran, dass beide Varianten zwar auf verschiedene Zielgruppen ausgelegt sind, aber trotzdem sehr ähnliche Ansprüche haben: nämlich den jeweiligen Geschmack und den Bedarf nach einem funktional soliden, komfortablen und stilsicheren Mittelklasse-SUV bestmöglich zu bedienen.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×